Köln-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Köln-Lese
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Bechstein, Ludwig

Das heilige Köln
Das heilige Köln
von Ludwig Bechstein
Köln ist eine der ältesten, größsten und berühmtesten Städte am Rhein.
MEHR
Der Bürger Marsilius
Der Bürger Marsilius
von Ludwig Bechstein
Zu einer Zeit, wo die Stadt Köln von einem römischen Kaiser belagert wurde, hatte ein Bürger und Hauptmann, der Marsilus, guten Rat und rettete mit einer List die Stadt.
MEHR
Herr Gryn und der Löwe
Herr Gryn und der Löwe
von Ludwig Bechstein
Die Geschichte des Kölner Bürgermeisters Hermann Gryn soll sich 1266, zugetragen haben. Der Bürgermeister stand im Streit mit dem geistlichen Herscher Erzbischof Engelbert.
MEHR
Die Kölner Dom Sage
Die Kölner Dom Sage
von Ludwig Bechstein
Diese Sage handelt von einer Wette zwischen dem Teufel und dem Bauherren des Kölner Doms. Der Teufel wettet, dass er eher einen Kanal von Trier nach Köln lege, als das der Bauherr den Dom fertigstellen würde. Wie wird diese Wette wohl ausgehen?
MEHR
Albertus Magnus- eine Sage
Albertus Magnus- eine Sage
von Ludwig Bechstein
Albertus Magnus, auch bekannt als "Magnus" der große lebte viele Jahre in Köln. Eine Sage, aufgeschrieben von Ludwig Bechstein, berichtet von einem wunderseltsamen Gastmal im Klostergarten von Albertus Magnus.
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen