Köln Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.koeln-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Schloss am Strom

Die Geschichte vom Leben und Sterben des Baumeisters Karl Friedrich Schinkel.

Christoph Werner

2004, 168 Seiten, broschiert
ISBN: 978-3-937601-11-3
Preis: 8,00 €

Museum für angewandte Kunst

Museum für angewandte Kunst

Lorena Markewitsch

Historisches Kunsthandwerk bis zeitgenössisches Design im Herzen von Köln

Design-Abteilung, Blick in das 1960er Jahre-Kabinett © Foto: RBA Köln, Maria Luckey
Design-Abteilung, Blick in das 1960er Jahre-Kabinett © Foto: RBA Köln, Maria Luckey

Wie in sonst keinem Museum in Europa kann man im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) Kunst- und Kulturgeschichte erleben. Im ersten Stock des Museums kann man sich beispielsweise den historischen Wandel des europäischen Kunsthandwerks erschließen. Die verschiedenen Räume zeigen einen Überblick der Jahrhunderte und Stile, vom Mittelalter bis zum Jugendstil. Seit der Erweiterung der Design-Abteilung durch die Sammlung Winkler im Jahr 2008, setzt im Erdgeschoss eine große Auswahl hochkarätiger Design-Klassiker und Kunst-Ikonen des 20. und 21. Jahrhunderts, wie Rietvelt und Mondrian, die Dauerausstellung fort.

Auf der Fläche von insgesamt mehr als 5.000 Quadratmetern über 3 Stockwerke greifen zugleich unterschiedliche Wechselausstellungen die vielfältigen Themengebiete der Sammlungen auf, die seit 1888 ständig erweitert wurden. Das zweitälteste Museum der Stadt, bietet eine Vielfalt von Exponaten, Stilen, Materialien und Themen, die sich auch in den Ausstellungs- und Veranstaltungskonzepten widerspiegelt.

Innenhof mit Blick auf die Domspitzen © Foto: RBA Köln, Marion Mennicken
Innenhof mit Blick auf die Domspitzen © Foto: RBA Köln, Marion Mennicken

Ob Fotografie, Architektur, Mode, Porzellan oder modernes Design – hier werden die reichen Interessengebiete der Besucher abwechslungsreich vertieft.

Anhand von Führungen und des immer aktuellen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramms können sich die verschiedenen Ziel- und Altersgruppen noch intensiver mit den temporär und dauerhaft ausgestellten Themenbereichen auseinander setzen.

Seit 1989 befindet sich das MAKK wieder im Herzen der Domstadt, in dem 1957 errichteten Bau des Kölner Architekten Rudolf Schwarz. Hier kann man, bei einem Rundgang durch die faszinierenden Ausstellungsräume, einen Blick auf die Domspitzen erhaschen und im Anschluss im idyllischen Museums-Café im Innenhof, neben den in den Bau integrierten Ruinen des im Krieg zerstörten Minoritenklosters, entspannen.

***

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11–17 Uhr.

Jeden ersten Donnerstag im Monat 11–22 Uhr (mit Führung um 17.30 Uhr).

Jeden ersten Sonntag im Monat 10–17 Uhr (mit Kunst + Frühstück und kostenlosen Führungen für Kinder und Erwachsene um 11 Uhr).

 

Weitere Informationen: http://www.museenkoeln.de/museum-fuer-angewandte-kunst/default.asp?lang=&schrift