Köln Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.koeln-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot
Kennst du Franz Kafka?

Karlheinz Fingerhut
2007, 128 Seiten, ab 16 Jahre
ISBN 978-3-937601-44-1
Preis 12,80 €

Adler, Krone und schwarze Flammen – Was verbirgt sich hinter dem Kölner Stadtwappen?

Adler, Krone und schwarze Flammen – Was verbirgt sich hinter dem Kölner Stadtwappen?

Julia Meyer

Das Kölner Stadtwappen existiert schon seit über 1000 Jahren. Im Laufe der Geschichte kam es allerdings zu Änderungen und Ergänzungen. Heute kann man es in vielen Unternehmen, privaten Gasthäusern und Anwesen sowie im Stadtadler der Stadtverwaltung finden.

Was auf dem Kölner Stadtwappen zu sehen ist, können die meisten Kölner und Anwohner beschreiben.  Auch die Farben Weiß und Rot sind in Erinnerung.  Aber bei der Frage nach der Bedeutung der Symbole und Zeichen wissen nur wenige eine Antwort.

Was hat es also auf sich mit dem Kölner Stadtwappen?

Das Schild:

Das Schild ist in den Farben Rot und Weiß gehalten. Rot und Weiß  sind die Farben der Hanse, eine Vereinigung deutscher Kaufleute zwischen dem 12. und 17. Jahrhundert. Zusammen mit Lübeck war Köln Mitbegründer der deutschen Hanse und zählt deshalb zu den ältesten Hansestädten.  

Die 3 Kronen:

Auf dem roten Grund sind drei Kronen abgebildet. Diese sollen an die Heiligen Drei Könige erinnern. Die Heiligen Drei Könige tauchen deshalb im Wappen der Stadt auf, weil deren Reliquien 1164  als Geschenk des Kaisers Friedrich I Barbarossa nach Köln gebracht wurden. Diese werden heute noch im goldenen Schrein des Kölner Doms aufbewahrt.

Die drei Kronen sind seit dem 12. Jahrhundert das Hoheitszeichen der Stadt.

Elf schwarze Flammen:

Die elf schwarzen Flammen werden oft auch als Tropfen oder Tränen gedeutet. Sie befinden sich seit dem 16. Jahrhundert im Kölner Stadtwappen und sollen an die Heilige Ursula erinnern. Sie war eine bretonische Prinzessin, die der Legende nach mit ihren Gefährtinnen von den Hunnen (die damals gerade Köln belagerten) ermordet wurde. Die Flammen oder Tropfen sollen eigentlich Hermelinschwänze darstellen, welche wiederum im Wappen der Bretagne (Ursulas Heimat) auftauchen. Die Hermelinschwänze stellen symbolisch die Jungfrauen ( die Gefährtinnen und Ursula) dar.

  

Der Adler:

Der doppelköpfige Reichsadler hält ein Schwert und ein Zepter und ist um das Schild herum zu erkennen. Dieser Adler soll daran erinnern, dass die Stadt seit 1475 als deutsche Reichsstadt zum Heiligen Römischen Reich gehörte. Die beiden Adlerköpfe sollen die Kaisermacht und die Königsmacht symbolisieren, da der Kaiser zugleich die Position des römisch- deutschen Königs besetzte.